PRESSE

„Furchtlos geht sie mit Farbe um, setzt Ordnung durch horizontale und vertikale Streifen, schafft Rhythmen mit Spachtel, Schwamm und Walze, bis das Bild satt ist. Daneben füllen transparente Landscapes sich mit explosiven Spuren und Fragmenten, aufgewischt und aufgespritzt. Sie malt Seelenzustände, Gefühle, Stimmungen.“

Laudatorin Magdalena Grandmontagne,
Ausstellung GENERATIONENDING 2013

„Julia Johannsen konzentriert sich in ihren meist großformatigen, quadratischen Gemälden ganz auf den Farbauftrag. Dabei überrascht, wie es ihr gelingt, die unterschiedliche Struktur der Farbe herauszuarbeiten. In der Farbauswahl sehr zurückhaltend, bringt Julia Johannsen die Farbe mal glänzend auf die Leinwand, mal matt, mal transparent. Und immer sind Farbspuren zu finden, die an Drucktechniken erinnern und die den Bildern ihre geheimnisvolle Tiefe verleihen.“

Saarbrücker Zeitung

„Die Künstlerin Julia Johannsen ist bei ihrer Arbeit als Malerin völlig unkonventionell. Dabei beeindruckt die Bandbreite ihrer Arbeiten.“

Forum, Wochenmagazin

„Die großformatigen, von der Natur inspirierten Gemälde von Julia Johannsen:
amorph wirkende, vielfach streifenförmig aufgebaute Bilder, die dichte Natur, aber auch Licht, Luft und Wasser assoziieren.

Dr Brigitte Quack, Kunsthistorkerin,
Saarbrücker Zeitung